Aktuell

Corona

Auf viele Unternehmen sind durch die Corona-Pandemie ungeahnte Belastungen zugekommen. Ein umfangreiches öffentliches Hilfspaket soll außergewöhnliche Härten abmildern. Je nach individueller Voraussetzung gibt es z.B. aktuell eine Corona-Überbrückungshilfe, Kreditprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau, ein verbessertes Kurzarbeitergeld, Stundungsmöglichkeiten für fällige Steuern und Sozialabgaben, vereinfachte Fristverlängerungen etc. Bei Bedarf helfen wir Ihnen gerne weiter.

Außergewöhnliche Belastungen

Bevor sich außergewöhnliche Belastungen wie z.B. Krankheitskosten steuermindernd auswirken, muss von den Kosten eine zumutbare Belastung, welche sich nach Einkommenshöhe, Familienstand und Anzahl der Kinder richtet, abgezogen werden. Aufgrund eines Urteils des Bundesfinanzhofes ist die im Gesetz angegebene einkommensabhängige Staffel nun auch staffelweise anzuwenden. Dies führt in vielen Fällen zu einer verbesserten steuerlichen Abzugsfähigkeit.

Homeoffice von Arbeitnehmern

Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer dürfen in voller Höhe als Werbungskosten abgezogen werden wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet. Ist dies nicht der Fall sind die Kosten bis zu € 1.250 p. a. abzugsfähig wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Gerne beraten wir Sie zu dieser Thematik